Logo_Glen-Goldberg_weiss

Mediation / Konfliktmanagement

Konflikte sind Krisensituationen – im fortgeschrittenen Eskalationsstadium mit eigenen kommunikativen Mitteln meist nicht mehr zu bewältigen. Auch der Blick auf den „Konflikt als Chance“ ist dann verstellt.

Dysfunktionale Muster prägen das Bild – und erfassen bei fortgeschrittener Eskalation meist auch das Umfeld der Konfliktparteien. Images und Koalitionen werden gebildet, was viele Ressourcen in der Organisation bindet.

Der genaue Blick bei der Konfliktanalyse lohnt, um alle Beteiligten und die Ebenen des „Spiels“ zu identifizieren. Um strukturelle Konflikte von sozialen oder psychischen zu trennen.

Auch bei den Rollen-Konstruktionen lohnt die genau Beobachtung: Von den Beteiligten werden Konflikte oft als Schuldzuweisungen konstruiert. Im „Blame Game“ ist man selbst das Opfer. Die Täter, das sind zumeist die anderen.

Der Nachteil: Nichts bewegt sich. Erst wenn der Blick auf die eigenen Anteile am Konfliktgeschehen frei wird, eröffnen sich neue Lösungsmöglichkeiten.

Als Prozessbegleiter ist vor allem die Neutralität das höchste (und oft gefährdete) Gut. Keine Aktien im Spiel, keine eigenen Lösungen, keine Verantwortung für den Erfolg. Und gleichzeitig entspannt beim Blick auf die Lösungen – denn die können überraschend sein.

Was wir machen:

  • Begleitung von Klärungsprozessen im kleinen Format
  • Klärung von Konflikten in oder zwischen Organisationseinheiten
  • Beratung von Organisationen beim Vorgehen in komplexen Konfliktsituationen
  • Präventive Maßnahmen: Zum Beispiel Definieren von Konfliktregeln im agilen Kontext
  • Steigerung der Konfliktkompetenz
  • Teamentwicklung